1Maximal bis drei kommen wir, dann hat meine Tochter (21 Monate) leider keine Lust mehr auf das Buch. Und irgendwie kann ich das auch verstehen. Bunt, lustig und kindgerecht sind die Bilder, aber irgendwie fehlt da was bei Mies van Houts “Von 1 bis 10”. Wir sehen beim Bär einen Bauch, beim Hasen zwei Ohren, beim Käfer drei Punkte … ansonsten sind die Seiten eben leer. Da ist ein Tier drauf, auf der anderen Hälfte der Doppelseite ist dann noch die Zahl abgebildet, mehr nicht. Für meine Kleine, die gerne sucht, entdeckt und schaut, wird hier einfach nicht viel geboten.

Und ich denke auch, dass wir einfach das falsche Alter haben. Die Angabe ist zwar von 1- 3 Jahren, aber meiner Meinung nach macht das mehr Sinn, wenn das Kind wirklich mit dem Zählen anfängt. Ich kann zwar fragen, wo die Ohren sind, wo der Bauch ist, wo die Schnurrhaare der Katze sind, aber das war es dann im Prinzip auch schon.

mies


Und wenn sie später mal zählt, weiß ich nicht, ob das nicht trotzdem eher ungünstig gestaltet ist. Weil die Augen beim Käfer auch leicht als Punkte zu erkennen sind, beim Fisch nicht ganz klar ist, ob man beide Sorten der Streifen zählen soll usw. Das ist schade, denn eigentlich mag ich die Künstlerin wirklich sehr sehr gerne. Mit diesem Buch überzeugt sie aber weder mich noch meine Tochter. Eventuell ist das Buch für kleinere Kinder wiederum ganz nett, um Tiere kennen zu lernen, wenn zu viel Eindrücke auf einem Bild noch zu reizüberflutend sind?

8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.