babyEines unserer ersten Bücher, das meine Tochter (jetzt 21 Monate) liebte, war vom usborne Verlag (Babys allererstes Fühlbuch Tiere). Seither sind  noch einige hinzu gekommen und wir finden sie alle wahnsinnig toll. “Babys erstes Schiebebuch: Weihnachten” von Fiona Watt &, Stella Baggott ist zwar schon für deutlich kleinere Kinder geeignet, begeistert meine Tochter aber ebenso. Da es für sie das erste Weihnachten ist, das sie wirklich aktiv  mitbekommt, kann sie mit diesem Buch viele Dinge, die zu einem schönen Weihnachtsfest dazugehören, entdecken.

 

 

baby3Ob das jetzt der Tannenbaum ist, die Schlittenfahrt, Plätzchen oder oder oder. Letztes Jahr hätte sie das hier auch angeschaut, aber einfach viel weniger davon wirklich begriffen. Mit seinen richtig dicken Seiten ist das Buch auf alle Fälle auch für meine kleine, manchmal etwas zerstörerische Tochter bestens geeignet. Die Schieber sind so in die Bilder integriert, dass sie diese gut bewegen kann, aber nicht auf die Idee kommt, hier irgendwelche Teile abzureißen oder die dicken Seiten auseinanderzunehmen (ja, das hatten wir leider alles schon).

 

baby4In Babys erstem Schiebebuch zu Weihnachten werden die motorischen Bewegungen nach links uns rechts sowie oben und unten trainiert. Dabei verstreut der Nikolausschlitten Sternenstaub, der Weihnachtsbaum bekommt bunte Kugeln, hinter der Tür des Lebkuchenhäuschens zeigt sich das Lebkuchenmännchen und aus dem Kamin klettert der Weihnachtsmann. Absolut goldig und das perfekte Buch für Einsteiger und alle, die Weihnachten lieben 🙂



baby2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.