TörööVon der Aufmachung her ein bisschen anders als unsere bisherigen Bücher ist “Welches Tier wohnt denn hier?: Töröö!” von Marlit Peikert aus dem Coppenrath Verlag. Mehrschichtig erkennt man bereits auf den ersten Blick die dahinterliegenden Seiten, aus denen die Umrisse verschiedener Tiere bereits hervorlugen. Rüssel, Ohren, Federn – wer sich da wohl versteckt? Die verborgenen Tiere kann man über ein kleines Fensterchen nach oben schieben oder oben am Umriss hochziehen. Zumindest in der Theorie …

 

elefant1Was uns nämlich leider sofort auffällt, ist dass das einfach nicht klappt. Egal wie ich es versuche, das Tier lässt sich nicht von unten hochschieben und ich muss es zwingend oben nehmen. Für meine Tochter bedeutet das, dass sie es alleine leider gar nicht schafft. Wenn man nämlich oben nur ein bisschen schräg zieht, klemmt es sofort. Man muss die Figur wirklich gerade hochziehen und das klappt bei ihr leider nur selten.

 

elefant2Abgesehen vom Problem der Handhabung ist das Buch aber toll. Kurze Sätze geben Infos zum Dschungel, auf den wunderbaren Zeichnungen erblicken wir allerhand fremdes Getier, das meine Tochter mit ihren 22 Monaten noch nicht kennt. Besonders gelungen finde ich, dass die herauszuziehenden Elemente nicht nur vorne, sondern auch hinten bemalt sind und ein weiteres Tier zum Vorschein kommt. Von der Idee und der Gestaltung für mich eine eins, vom Handling her leider eine vier, weil es nur mit Mama geht und auch die beide Hände braucht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.