TigerAuf die Suche nach den unterschiedlichsten Dschungelbewohnern machen wir uns bei “Wo steckst du denn? Verstecken spielen mit dem Tiger” aus dem Haus Usborne von Gareth Luca, Sam Taplin und Ruth Russell. Los geht es mit dem Tiger, der den Elefanten sucht. Dieser wiederum fragt nach dem verschollenen Faultier und so geht es immer weiter bis wir wieder beim Tiger angekommen sind. Die extragroßen Klappen, die angekündigt wurden, sind wirklich super zu greifen.

 

tiger1Empfohlen wird das Buch ab 12 Monaten und da könnte bei uns auch ein wenig der Knackpunkt liegen. Einerseits sind wir mit fast 24 Monaten ein bisschen zu groß, andererseits kennen wir das Prinzip von “Verstecken spielen” noch nicht wirklich. Wenn ich das mit meiner Tochter (23 Monate) versuche, dann bleibt sie meist an Ort und Stelle stehen und macht die Augen zu. Zusammen gehen meine Tochter und ich auf die Suche, aber nach einer Runde ist bei ihr dann schon Schluss – zu wenig Neues.


Die Seiten sind gut zu greifen, allerdings nicht aus richtig stabiler Pappe, sondern so ein Zwischending zwischen Pappbuch und normalem Bilderbuch.


  tiger2
Die Klappen sind daher bei uns definitiv abrissgefährdet. Schön finde ich, dass die zu öffnenden Elemente abgerundet und unterschiedlich geschnitten sind, das macht es haptisch deutlich interessanter. Die Zeichnungen sind farbenfroh und kindgerecht, die Suchanweisungen kurz und präzise. Wir klappen nach rechts oder nach oben, auf der letzten Seite dann sogar doppelt, um das verschwundene Tier zu finden. Für uns definitiv ein bisschen zu wenig Action, aber für das empfohlene Alter und gegebenenfalls sogar ein bisschen früher sehr süß. Allerdings definitiv  nicht unser Favorit, denn da hat Usborne doch deutlich mehr zu bieten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.