Seit ein paar Tagen drehen wir nun wirklich “am Rad” – wortwörtlich. Seither haben wir nämlich das wunderbare “So viele Farben” aus dem DK Verlag aus der Reihe fürs erste Lernen in Benutzung. Da ich momentan verzweifelt versuche, Madame (24 Monate) das Prinzip der Farben zu erklären und herzlich daran scheitere, weil mal eine Woche lang alles blau ist, die nächste rot und jetzt ist alles lila … Bei ihr ist das mit den Farben in etwa so, wie es bei mir mit dem Völkerball war: Zufallstreffer, wenn überhaupt 😀

Von daher bin ich sehr dankbar, dass ich hier ein Buch gefunden habe, in dem das mit den Farben genau so aufgeschlüsselt ist, wie ich es mir wünsche. Immer eine Doppelseite mit Alltagsgegenständen und Tieren, die dem jeweiligen Farbcode zugeordnet sind. Zusätzlich zu den Bildern gibt es zwei kleine Fenster, in denen man über Rädchen an den Seiten das ändern kann, was man sieht. Was man (farblich passend zur Seite) jeweils suchen muss, steht drunter.
Die Begriffe kennt meine Tochter alle, an den Farben arbeiten wir dann mal weiter. Die Auswahl dessen, was wir auf den bunten Seiten (rot, grün, gelb, orange, rot und rosa) sehen, passt sehr gut zu unseren bisherigen Erfahrungen und meine Kleine kann wirklich mit allen gezeigten Gegenständen, die sehr schön und detailreich gezeichnet sind, etwas anfangen. 

Die Seiten sind schön dick, das Drehen am Rad funktioniert super. Ich bin mir bei meiner kleinen Zerstörerin nur nicht sicher, ob sie nicht doch noch auf die Idee kommt, zu schauen, ob man das Rädchen nicht “auspacken” kann (hatten wir schon bei Schiebebüchern), weswegen sie das Buch nur unter Aufsicht kriegt. Für mich genau das, was ich gesucht hatte und ideal, um das mit den Farben munter weiter zu üben. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.