Okay, ich habe mich da ein ein für uns zu großes Buch gewagt, das gebe ich direkt zu, aber das Buch ist einfach wunderbar. “Ferdi & Flo: Der kleine Otter lernt schwimmen aus der Feder von Katrin Pokahr mit Illustrationen von Sandy Thißen macht großen Spaß. Mit meiner Tochter, die jetzt 27 Monate ist, geht es eben nur in Etappen, aber auch sie mag die beiden sehr gerne und hört aufmerksam zu. Empfohlen ist es ab 4, aber ich denke, dass es bei uns mit 3 schon richtig klappen könnte.

 

Otter Ferdi möchte einfach nicht schwimmen lernen, sondern lieber bequem auf Mamas Bauch durchs Wasser gleiten. Die Hinweise seiner Mama, dass er zu schwer und zu groß ist und zudem bald nicht mehr durch den Wurzelweg aus der Höhle passt, interessieren ihn wenig. Erst als er tatsächlich steckenbleibt und dabei die Bekanntschaft mit Küken Flo macht, überlegt er sich das mit dem Schwimmen doch noch einmal. 

Flo schafft es, den Otter aus der Reserve zu locken und schon bald erkunden die beiden ihre Umgebung gemeinsam und fassen den Plan, zusammen zum Fest der Wassertiere zu schwimmen, für das sie eigentlich noch zu klein sind….

Mut, Vertrauen, Übermut und Freundschaft sind einige der Themen, die hier zur Sprache kommen. Wachsen, dazulernen, an seine Grenzen stoßen und schlussendlich zum Glück auf Mama und Papa vertrauen zu dürfen, ist doch eine ganz wunderbare Essenz. Und auch, wenn wir aktuell noch etwas zu klein dafür sind, freue ich ich schon jetzt darauf, wenn die Erkenntnis, dass die Eltern einen immer auffangen, auch bei meiner Tochter ankommt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.