Es gibt bei  mir immer wieder so Bücher, bei denen ahne ich schon, dass die noch eine Nummer zu groß sind, aber ich finde sie zu zauberhaft, dass ich es zumindest ausprobieren möchte. Eines davon (ja, da kommen in nächster Zeit noch ein paar weitere, weil es gerade so unglaublich tolle Bücher gibt) ist “Guck mal, wer da ist! Bei den Bienen” von Anna Milbourne und Stephanie Fizer Coleman aus dem usborne Verlag. Empfohlen ist es ab drei Jahren, aber auch da gebe ich noch ein bisschen luft nach oben, weil es hier einfach richtig viel Input gibt.

 

Auf allen Seiten schwirrt und summt es nur so und diverse Klappen und Gucklöcher geben Einblicke in die Bienenwelt. Infos wie “Diese Biene sammelt Blütenstaub, auch Pollen genannt und verstaut ihn in ihren Tragetaschen an den Hinterbeinen” sind spannend und gut erklärt, aber von meinem Standpunkt heute glaube ich ja nicht, dass meine Tochter das mit drei dann in seinem ganzen Umfang versteht. (Erwarte ich aber ehrlich gesagt auch nicht). Schon jetzt ist sie von den wunderbar gestalteten Seiten, auf denen es so unglaublich viel zu sehen und zu erforschen gibt, ganz begeistert. Dass die Bienen zu den Blumen fliegen und da Essen kriegen, ist der Stand bei uns momentan 😀


Auch im Bienenstock, bei der Imkerin und an verschiedenen Orten im Garten schauen wir vorbei uns lernen die Welt der emsigen Arbeiterinnen kennen. Das macht auch mir jedes Mal wieder enorm viel Spaß, weil auch ich immer noch ein neues Detail finde, das mir bislang entgangen war. Und, das muss ich ganz ehrlich gestehen – ich habe das sicher alles mal im Biounterricht gelernt, aber wie das jetzt mit dem Bienen-Nachwuchs ist und so weiter, das hatte ich nur noch so grob auf dem Schirm und bin ganz froh, da selbst nochmal die ein oder andere Unstimmigkeit in meinen Erinnerungen ausmerzen zu können 😉
Ein fabelhaftes Buch, das ich absolut empfehle, weil es einfach toll gestaltet ist. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.